Annabell Döhrer, Jamie Kugler-Cruz und Antonia Schick (alle 8c) fuhren am 12.2.2020 mit Frau Herrmann und Frau Wagner zum Treffen aller hessischen SoR-Schulen, das von der Bildungsstätte Anne Frank in Frankfurt organisiert worden war.

Im „Haus am Dom“ hatten sich etwa 220 Jugendliche unterschiedlichen Alters aus hessischen Schulen versammelt, um sich über Schulprojekte gegen Rassismus und zur Förderung von Zivilcourage auszutauschen. Neben einigen offiziellen Reden ergänzten muskalische Beiträge und Comedy das Programm. Nach dem Mittagessen konnten sich die Jugendlichen in unterschiedliche Workshops einwählen. Die Schülerinnen der Melanchthon-Schule beschäftgiten sich dabei mit dem Themenbereich Hate Speech, während die erwachsenen Betreuer sich mit „Klassismus“, also die Benachteiligung aufgrund von Armut u.a., kritisch auseinandersetzten.      

Die drei Schülerinnen hatten die Melanchthon-Schule bereits am 16./17.12.2019 bei einem Seminar der SoR-Schulen im Schwalm Eder Kreis vertreten, das neben der Vermittlung von Informationen über das Projekt „Gewalt geht nicht“ und über die Bildungsstätte Anne Frank ebenfalls dem Austausch zwischen den engagierten Jugendlichen diente.