Die letzten anderthalb Jahre waren hart. Für die meisten von uns. Viele haben erfahren, wie verletzbar unser Leben ist, wie gefährdet unsere Lebensbedingungen, wie schnell alles vorbei sein kann. Die Leichtigkeit war auf einmal wie weggeblasen. Und jetzt? Wie geht es uns, wie geht es mir?

Ich spüre, es ist Zeit, mit Gott zu reden. Er interessiert sich für mich. Er fragt ganz ehrlich: Wie geht es Dir? Ihm kann ich eine ehrliche Antwort geben oder auf die Suche nach ihr gehen. Am Buß- und Bettag ist dazu eine gute Gelegenheit. Auf der Website gibt es viele Anregungen.

Herzliche Einladung natürlich auch zu den Gottesdiensten am Buß- und Bettag.