Am Donnerstagabend vor den Osterferien präsentierten Schülerinnen und Schüler der Melanchthon-Schule Werke russischer Künstler. Zum einen in Form von Lesungen aus den Werken russischer Autoren, zum anderen durch Musik aus der Feder russischer Komponisten – in Bearbeitungen für Saxophon-Ensemble.

Aus dem Russischunterricht heraus war die Idee für einen Literaturabend entstanden. Werke von Puschkin, Tolstoi, Tschechow und Nabokov wurden ausgewählt und mit viel Sinn für den Klang der Worte – sei es im russischen Originalton oder in der deutschen Übertragung – zu einem Programm zusammengestellt. Unter der Leitung des Russischlehrers Alexander Grow wurden die Rezitationen der Literatur gekonnt mit biographischen Anmerkungen zu den Autoren verbunden. Neben Gedichten Puschkins waren es vor allem Auszüge aus dem Roman „Anna Karenina“ und dem Drama „Der Kirschgarten“, die das Publikum fesselten.

Dabei kam in den literarischen Werken immer wieder das Thema des gesellschaftlichen Wandels auf, wie er sich im 19. Jahrhundert im zaristischen Russland ergab und am Beginn des 20. Jahrhunderts die bekannte Welt erschütterte. Ein Thema, das sich auch in den Biographien und in der Musik der beiden Komponisten niedergeschlagen hat, deren Musik an diesem Abend hauptsächlich erklang. Da ist zum einen Modest Mussorgsky, aus dessen Zyklus „Bilder einer Ausstellung“ das Saxophon-Ensemble unter der Leitung von Stefan Reitz zwei Stücke interpretierte, und da ist zum anderen Dmitri Schostakowitsch, von dem zwei Sätze aus seiner Jazz-Suite erklangen. Gerade die Musik von Schostakowitsch mit ihren überraschenden Melodien und Harmonien ergänzte die Klänge und Inhalte der Sprache in idealer Weise.

Lang anhaltender Applaus des Publikums belohnte die Ausführenden. Als Folge der aktuellen Lage in der Ukraine wurden am Ausgang für die Flüchtlingshilfe weit über 300 € gespendet.

Mitwirkende bei den Rezitationen: Maya Weber, Daniel Borek, Lina-Sophie Hegenbarth, Luna Walz, Anna-Maria Grothe, Marlene Prokesch, Melissa Paul, Michelle Kapaun und Sabrina Görnert (LiV), Leitung: Alexander Grow

Mitwirkende im Saxophonensemble: Lara-Marie Schmidt (Solo bei „Das alte Schloss“ - M. Mussorgsky – siehe Foto), XX Hegenbarth, Viktoria Kropat, Tobias Altmann, Andreas Fiebig, Leitung: Stefan Reitz