Exzellente Ergebnisse bei DELF-Prüfungen an der MSS

Bereits gegen Ende letzten Jahres haben wir von der Möglichkeit der DELF-Prüfung (Diplôme d’Etudes en Langue Française) erfahren. In den folgenden Monaten haben wir uns im Rahmen des Unterrichts intensiv auf die Prüfung vorbereitet: insbesondere die Bereiche des Hör- und Leseverstehens haben wir geübt, indem wir verstärkt mit Texten und Audiobeispielen trainierten.

Die Prüfung besteht aus zwei Teilen: der schriftliche Teil fand am Samstag, dem 26. März 2022 ab 09.30 Uhr in Steinatal statt. Am 21. März 2022 begann gegen 15:00 Uhr in der Albert-Schweitzer-Schule in Kassel für uns Schülerinnen der Melanchthon-Schule Steinatal, wie für viele andere, der mündliche Teil der DELF-Prüfung.

Immer drei Personen absolvierten die Prüfung zur gleichen Zeit. Jede:r bekam zwei Zettel mit Themen, durfte sich eines aussuchen und bekam eine halbe Stunde Vorbereitungszeit. In den Vorbereitungsräumen saßen Teilnehmer:innen für alle Sprachniveaus: Von A1 bis B2.

In der Prüfung erklärten und fassten wir das Thema zusammen und erläuterten unsere eigene Meinung dazu. Die Prüfer:innen führten einen Dialog mit uns.

Das Sprachdiplom DELF absolvierten in diesem Jahr insgesamt zehn Schülerinnen aus Grund- und Leistungskurs der 12. und 13. Klasse der MSS.

Die Prüfung testet die Sprachkompetenzen in Hör- und Leseverstehen sowie das selbstständige Ausdrucksvermögen.

Die zehn Absolventinnen erreichten alle das Sprachniveau B2. Dieses Zertifikat bescheinigt, dass nicht nur Alltagssituationen, sondern auch komplexere Themen bewältigt werden können.

Die Prüfungen hatten einen sehr hohen Realtitätsbezug. Durch die zuvor unbekannten Themen wird der eigene aktive Wortschatz abgeprüft, wobei diese von Bereichen wie dem Schulalltag oder Umweltproblemen bis hin zur Digitalisierung reichten.

Alle Teilnehmerinnen waren vor den Prüfungen, besonders vor Beginn der mündlichen Prüfung, aufgeregt. Diese Nervosität legte sich bei den meisten jedoch schnell:

Im Nachhinein fanden alle, dass es eine neue und interessante Erfahrung war.

Die Lehrer:innen, die die Prüfungen begleitet haben, sind sich einig:

Beide freuen sich sehr über die positiven Resultate ihrer Schülerinnen. Sie empfinden das Format der DELF-Prüfung als gute Vorbereitung für Kommunikationsprüfungen im Unterricht und für das Abitur.

Selbst die Lehrerin, die unsere Gruppe in Kassel begleitet hat, hat bei der Prüfung mitgefiebert. Doch das schlussendliche Fazit lautete: „Man muss sich einfach mal was trauen, das ist auch wichtig“.

(Text: Anna Maria Grothe, Q2)