Am 04.07.2022 waren der Kunstkurs und Politik und Wirtschaftskurs der E-Phase unter Leitung von Frau Schick und Frau Becker auf der Documenta fifteen in Kassel.

Die diesjährige Documenta wird von einem indonesischen Künstlerkollektiv „Ruangrupa“ organisiert.

Morgens fuhren die Schüler*innen mit dem Zug nach Kassel, wo sie sich in zwei Gruppen aufteilten, um an Workshops teilzunehmen. Eine Gruppe befand sich am Standort des Fridericianums, während die andere Gruppe WH 22 besichtigte. Die Workshops wurden von sogenannten Sobats (indones. = Freund/Freundin) angeleitet. In den Workshops bekamen die Schüler*innen Can-Situations, welche von Student*innen entwickelt worden sind. Diese Can-Situations waren Aufgaben, die die Schüler*innen während ihres Aufenthaltes erledigen sollten. Ein Beispiel für diese Aufgaben war, Menschen und ihr Verhalten zu beobachten. Dabei fiel den Schüler*innen besonders auf, dass Erwachsene sich mit den Hintergründen der Kunst beschäftigen, während Kinder eher an interaktiver Kunst mitwirkte.

(Text: Amely Schulz, Jennifer Jöckel, Lukas John)