Am 17.01.2024 besuchte uns, die Klasse 7a, in den Melanchthon-Stunden zum Thema „Ich und die anderen“ Polizeihauptkommissar Martin Stumpf.

Er klärte uns über die Gefahren im Internet auf und machte uns deutlich, dass wir mit 14 Jahren strafmündig sind und die Eltern nicht mehr für uns haften. Er forderte uns auf, für unser Verhalten Verantwortung zu übernehmen, vor allem auch im Internet. Zum Schluss beantwortete er noch unsere Fragen. Er war sehr offen und ehrlich und beantwortete alle Fragen. Zum Beispiel erklärte er uns, was gemacht wird, wenn ein Krimineller auf der Flucht durch Waffengewalt zu Boden gestreckt wird. Auf der Flucht schießt man dem Kriminellen im schlimmsten Fall ins Bein. Danach wird die Blutung gestoppt. Er erzählte auch, wie man sich als Polizist verteidigt, ohne den Kriminellen zu töten oder ihn schwer zu verletzen. Der Besuch von Herrn Stumpf war für uns alle eine gute Erfahrung! Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Stumpf für seinen Besuch und hoffen, dass er sein Wissen noch an viele Schülerinnen und Schüler weitergeben wird!

(Text: Paul Altenhof, Jonathan Kurz, Paul Plag, ergänzt von Marie Becker; Fotos: Marie Becker)