Wetter: hanseatisch kühl – Stimmung: klasse

51 Schüler besuchten den Deutschen Evangelischen Kirchentag

Der Bus war knackevoll, als er am Mittwoch, den 1. Mai, um 9:00 den Busparkplatz an der Schule verließ. Die wenigsten Schüler hatten eine Ahnung, was sie die nächsten fünf  Tage in Hamburg erwartete. Doch das änderte sich schon am ersten Abend, als wir nach der Einquartierung in der Grundschule in Rahlstädt zum Eröffnungsgottesdienst fuhren. Natürlich auf der Reeperbahn.., wo sich die Menschenmenge fast stapelte.

Solchermaßen gebrieft war es dann ein Leichtes, in den Folgetagen ausgewählte Vorträge, Diskussionen, Gottesdienste, Konzerte und Events in Kleingruppen zu suchen und zu finden. 75.000 besuchten das Konzert der wise guys– und viele von uns waren dabei! Ein irres Gefühl!

Ein Event für Herz und Seele war der Abendsegen mit tausenden von Kerzenlichtern rund um die Außen- und Binnenalster. Hier wurde Tagesrückblick gehalten und die Teilnehmer mit dem Segen in die verdiente

...

Das mündliche Abitur des Doppeljahrgangs steht vor der Tür:

Am 3. , 4. und 5. Juni ist daher kein Unterricht. Die Lehrer geben ihren Gruppen Hausaufgaben !

Die Schulleitung

Wir leben in einer Welt, in der es Feindseligkeiten und Kriege gibt. In der sich Menschen unterschiedlichen Glaubens nicht verstehen, in der der Einzelne oft vernachlässigt wird, weil sich niemand um den Nächsten kümmert.

Überzeugten die Jury mit Interviews: Die Klasse 6a der Melanchthon-Schule im Steinatal gewann den zweiten Kreativwettbewerb des Rotary Clubs Schwalmstadt. Die Preisverleihung moderierte Präsident Volprecht von Gilsa (links)

Mit diesen Fragen beschäftigten sich in den vergangenen Wochen Schüler aus 13 Klassen beim zweiten Kreativwettbewerb des Rotary Clubs Schwalmstadt. Am Donnerstag trafen sich Organisatoren und Teilnehmer in der Treysaer Festhalle – zur Preisverleihung. Präsident Volprecht von Gilsa leitete durch den Abend.

Von Donnerstag, den 9. bis Sonntag, den 12. Mai besuchten einige Schülerinnen und Schüler der E- und Q-Phase die österreichische Hauptstadt Wien. Ziel der Reise war die kulturelle Weiterbildung der Schüler. Auf dem Programm standen unter anderem der Besuch der Volks- sowie eine Besichtigung der Staatsoper. Besonderer Dank gilt Herrn Reitz und seiner Familie für die Organisation dieser Exkursion sowie Herrn Otto und Herrn Stepputtis mitsamt ihren Familien für ihre Begleitung.

Es bedanken sich alle mitfahrenden Schüler für die schöne, lehrreiche Reise!

 

Wahrheitsanspruch  und Meinungsvielfalt  

War die reformatorische Bewegung tolerant? Konsequenzen für den evangelischen Glauben heute

6. Mai 2013       19.00 Uhr

Referent:    Dr. Dirk Richardt,Homberg (Efze)

Ort: Melanchtonschule Steinatal    Mensa    Der Eintritt ist frei.

Liebes Redaktionsteam,

Auf der Website bitte kein Photo oder Erwähnung des Namens unseres Sohnes Maurice Corsham in Zusammenhang mit dem Vorlesewettbewerb Französisch. Es ist schade, da er der bestplatzierte Melanchthon-Schüler war, aber wir möchten keine Veröffentlichung der Daten unserer Familie auf öffentlich zugänglichen Internetseiten.

Wir hoffen auf euer Verständnis.

Beste Grüße

Stephen

Hugo Gotttlieb Kindlein aus der Klasse 8a  hat am 10./11. April am Landeswettbewerb  "Jugend forscht" teilgenommen und mit einer Arbeit im Fach Biologie über Bärtierchen (Tardigrada) den 2. Preis (Stifter Helmholtz-Gemeinschaft) gewonnen.

Die Schulgemeinde gratuliert Hugo ganz herzlich für diesen Preis.

 

Claus-Hartwig Otto (Schulleiter)

Schülerehrung am 12.4.2013

„Danke“, „Merci“, „Thank you“, „ἐυχαριστώ“ und weitere Dankesworte in Hebräisch, Arabisch, Russisch und anderen Sprachen konnten die Schülerinnen und Schüler sowie das Kollegium auf leuchtenden Fensterbildern am 12.4.2013 in der 5. und 6. Unterrichtsstunde in der großen Sporthalle lesen, womit allen das zentrale Thema der Veranstaltung präsent war: Danke zu sagen den vielen Jugendlichen, die sich freiwillig an der Melanchthon-Schule für die Schulgemeinschaft einsetzen, insbesondere den Q4-Schülern, die nach dem Abitur die Schule verlassen.

 

11 images

20130412_0228

20130412_0233

20130412_0241

20130412_0244

20130412_0250

20130412_0252

20130412_0265

20130412_0288

20130412_0310

20130412_0334

20130412_0337

Klare Gedanken, hohe Konzentration und gute Ergebnisse wünschen wir unseren Abiturienten!

Für die ganze Schulgemeinde

C. Otto

Einblicke in die Welt der "Gamer",

 

gab am Freitagabend im Rahmen der Themenwoche "Medienkompetenz im Web 2.0" Michael Fingerling von der Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien den Zuhörern im Päckelmann-Saal .

Neue Welten wurden den "älteren" Zuhörern geöffnet, die anwesenden Jugendlichen waren da bereits up to date. 

Liebe Eltern und Freunde der Melanchthon-Schule,

 

 

 

 

 

 

 

 

eine Anfrage erreicht uns aus Bogota in Kolumbien: Die dortige Deutsche Schule macht ein Austauschprogramm und sucht dafür Gasteltern. Hätten Sie Lust für eine Zeit (13. April bis 30. Juni 2013) eine  kolumbianische Schülerin oder einen Schüler als Gast aufzunehmen?

Es wird sicher eine große Bereicherung für Ihre Familie

Claus-Hartwig Otto

  

 Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Schulleitung

Informationen:

Das Colegio Andino – Deutsche Schule Bogotá, ist eine Deutsche Auslands-Begegnungsschule, die zu einem friedlichen und toleranten Mitei-nander erzieht. Die Deutsche Schule Bogotá wurde 1922 gegründet und bis heute entwickel-te sich daraus eine der herausragendsten Schu-len Kolumbiens. Insbesondere widmet sie sich der Entwicklung eines Bewusstseins für soziale Gerechtigkeit und Umwelt, das in Lateinamerika sonst eher eine untergeordnete Rolle spielt. Für dieses Engagement wurde die Schule mehrfach ausgezeichnet. Die meisten Schüler sind

...

Schimpfen über heuchlerische Politiker, wirkungslose Abkommen und rein repräsentative Treffen hat Konjunktur. Die Politikverdrossenheit der deutschen Bevölkerung nimmt seit Jahren zu. So ist nur knapp ein Drittel der Bürger und Bürgerinnen mit den Entscheidungen der Politik zufrieden. Immer mehr Menschen fühlen sich ohnmächtig, angesichts der Entscheidungen, die „da oben“ getroffen werden. Besonders unverständlich erscheinen die Ergebnisse der internationalen Konferenzen. So fragt sich manch einer, wie es sein kann, dass Einzelne an den Aktienbörsen der Welt ein Vermögen verdienen, während Näherinnen in Billiglohn-Ländern für einen 14-Stunden-Job nur umgerechnet 35€ bekommen. Ebenso ungerecht und grausam erscheint es, dass Unternehmen Milliardengewinne verzeichnen und gleichzeitig alle drei Sekunden ein Kind an Armut und Hunger stirbt. Da fragt man sich doch: Ist denn da niemand, der das verhindern könnte? Haben wir denn keine Politiker mehr, die sich für Gerechtigkeit einsetzen? Ist

...

Happiness Ailla ist eine 16jährige Schülerin unserer Partnerschule aus Kisarawe in Tansania. Sie möchte für ein Jahr die Melanchthon-Schule besuchen. Von ihrer Wesensart ist Happy so, wie ihr Name sagt.

Wären Sie bereit Happy aufzunehmen? Oder kennen Sie eine Familie, die Interesse hat?

Dann melden Sie sich bitte im Sekretariat 06691806580

Aus Anlass des bundesweiten Vorlesetages, einer Initiative der "Stiftung Lesen"

besuchte Frau Dr. Michaela Stommel vom Buchladen "Buch am Markt" Neukirchen

die Melanchthonschule im Steinatal.

Für die unterschiedlichen Klassenstufen hatte Sie  Buchmaterial ausgewählt

 

Die MSS-Projektband präsentiert...

Am Abend des 14.11.2012 präsentierte die Projektband der Melanchthon-Schule Steinatal unter dem Motto "One Moment in Time" in der schuleigenen "Jazz-Lounge" unter der Leitung von Musiklehrer Stefan Reitz Evergreens der Jazz- und Popkultur - ein wahrer Hinhörer!

 

Die MSS Schulreporter (Jan-Peter Dörr, Patrick Erbe & Oliver Heun) haben diese Veranstaltung journalistisch dokumentiert. Das Ergebnis kann sich hier sehen lassen:

Das ganze Konzert (ca. 40 Min.) zum Nachhören:

Unter dem Slogan «Sie werden sterben. Lasst uns darüber reden» zeigt die ARD vom 17. bis 23. November eine Themenwoche zum «Leben mit dem Tod». In Fernsehen, Radio und Internet dreht sich in ausgewählten Spielfilmen, Reportagen, Dokumentationen, Features, und Diskussionen alles um das Sterben und den Tod. Mit dem Schwerpunkt solle die «Sprachlosigkeit im Angesicht von Tod und Trauer» überwunden und dem Verdrängen entgegengewirkt werden, sagte ARD-Programmdirektor Volker Herres in Berlin bei der Vorstellung des Programms.

Näheres unter den Links: www.ekkw.de/aktuell oder bei www. ard.de

Schüleraustausch mit der Laingsburg High School

1. Oktober 2012 am Flughafen Detroit, Michigan. Erwartungsvoll und gespannt gehen 18 Melanchthon-Schüler aus den Jahrgangsstufen Q1 und Q3 in Begleitung von Herrn Seck, Frau Köhler und Frau Diedrichs durch die Zollkontrolle: wird mein Austauschpartner mich abholen? Kurz darauf lächelnde Gesichter und fröhliches Geplauder: alle amerikanischen Schüler sind pünktlich zur Stelle und haben sogar für jeden deutschen Partner ein Begrüßungsposter gemalt. „Welcome to America, Theresa!“ “Welcome Freddy!” steht darauf. Die Überraschung ist gelungen, und die Müdigkeit nach gut achtstündigem Flug im Nu vergessen. Wir steigen in den bereitstehenden gelben Schulbus und werden 90 Minuten später vor der Laingsburg High School von unseren Gasteltern, dem Schulleiter und Lehrern herzlich begrüßt.

Die Herbstferien begannen für einige SchülerInnen des Schulsanitätsdienstes nicht mit Entspannung, sondern mit Lernen. Das Jugendrotkreuz in Ziegehain bot einen Erste Hilfe Kurs an, den folgende SchülerInnnen erfolgreich absolvierten:

Jonathan Bott (8b), Annamaria Ebel (8a), Lara Friedrich (8a), Max Fröhlich (8b), Johannes Siebold (8b) und Viktor Zippert (9c)

Die Tholos von Delphi

 

 

 

Am Mittwoch (17.10.12) wurden in Steinatal drei Kleinbusse gewaschen. Diese hatten – gemeinsam mit ihren 27 Insassen – eine zweieinhalb Wochen dauernde Rundreise von Steinatal über Venedig nach Griechenland und zurück hinter sich. Das Wetter war Bussen wie Studienfahrern hold,

Palmen, blauer Himmel,Elefanten und Löwen,endlose Strände, rote Erde, brutale Armut, Malaria und AIDS und trotzdem (oft) lachende Kinder............ Leben in Tansania: Das alles konnten Carolin Spohr, Anne Schlitt und Tobias Gottlieb-Stroh auf einer Delegationsreise zur Partnerschule "Lutheran Junior Seminary Kisarawe" erleben.

Hallo liebe Eltern der Klassen- und Jahrgangsstufenvertretungen!

Nach wie vor darf ich betonen, dass Sie Ihren Vorstand jederzeit ansprechen können, wenn Sie Fragen zum Schulgeschehen haben. Oder schreiben Sie einfach eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Email-Anschriften der Vorstandsmitglieder finden Sie in der Rubrik Vorstand.

Aktuelle Eltern-Information

Hier finden Sie immer die neuste

...

Weiterleitung aktiv!

{jsrp}url=https://melanchthon-schule.de/index.php/schuelervertretung/schueler/19-schuelervertretung-mitteilungen;refresh=0{/jsrp}

Verschiedene Räume im Steinahaus haben neue Zuteilungen bekommen:

Raum ST 012 - Aufenthalts-und Computerraum für die Oberstufen mit Internetzugang                         

Raum ST 101 - Präsentbiliothek (ältere Exemplare)

Raum ST 107 - Garderobe-Raum - für Besucher des Andachtsraumes

Raum ST 218 - Aufenthaltsraum für die Oberstufen - Lern-und Ruheraum

Raum ST 208 - Drucker-Raum (vorher im Lehrerzimmer)

Was bedeutet dem frommen Juden die Torah? Kann man daraus Antworten für das moderne Leben ziehen?    Das konnten vor kurzem die Schüler der Q3 direkt aus dem Mund eines Experten erfahren.

Am 28.8.2012 besuchte der orthodoxe Rabbiner Shaoul Friberg auf Vermittlung von Dietlinde Jessen unsere Schule. Anlass war die sogenannte jüdische Bibelwoche, die jährlich vom Evangelischen Arbeitskreis „Christen - Juden“ in Kurhessen Waldeck organisiert wird.

Herr Friberg, ein gebürtiger Schwede, ist nach unterschiedlichen Stationen nun als Hochschulrabbiner an der Hochschule für Jüdische Studien in Heidelberg tätig. Er erzählte sehr engagiert, offen und frei und dadurch gelang es ihm, interessante Einblicke in den jüdischen Glauben zu vermitteln.

 

Bewaffnete Soldaten seilen sich aus einem Helikopter ab und sichern ein Boot der Marine. Alles muss schnell gehen.  Sekunden später springen Soldaten aus zehn Metern Höhe aus dem Hubschrauber  ins eiskalte Wasser.

Zum Glück war dieses Szenario kein Ernstfall, sondern lediglich eine kleine Inszenierung unter  noch vielen anderen Aktionen der Deutschen Marine um uns, den Teilnehmern des „124. jugend presse kongresses“, ihr Können zu demonstrieren.

Vom 21. – 23. September 2012 nahm ich, Aaron Lampp,  Schüler der Q3 der Melanchthon-Schule Steinatal, am  „jugend presse kongress “  in Kiel teil, der  von der „young leaders GmbH“  organisiert und vom Bundesministerium der Verteidigung finanziert wurde.

Die AG befindet sich im Wiederaufbau und richtet sich an zwei Schülergruppen:

  1. SchülerInnen, die Spaß an bestimmten Fächern haben und gute Leistungen dort vorweisen können. In einem Einführungskurs, geleitet von Frau Dönch-Maikranz, der jeden zweiten Donnerstag – in diesem Halbjahr in der A-Woche - in der 8. und 9. Stunde stattfindet, werden SchülerInnen darauf vorbereitet Nachhilfe im Fach Englisch, Französisch, Latein oder Mathematik zu geben. Die SchülerInnen sind in der Regel am Ende des Halbjahres in der Lage jüngere SchülerInnen in den oben genannten Fächern in Einzelbetreuung zu unterstützen.

  2. SchülerInnen mit Defiziten in den genannten Fächern wird das Angebot gemacht in Einzelbetreuung von einem älteren Schüler/einer älteren Schülerin in Form von Nachhilfeunterricht in einer langen Mittagspause – wenn 6. und 7. Stunde zur Mittagspause zur Verfügung stehen - Unterstützung zu erhalten. Die Kosten betragen zwischen 4 € und 6 € dem Alter entsprechend gestaffelt.


Der

...

Fußballer

Am Mittwoch, 12.09.2012 haben die Schüler der Melanchthon-Schule Steinatal den Fußball-Kreisentscheid Schwalm-Eder im „Jugend trainiert für Olympia“-Wettbewerb in Treysa überraschend gewonnen. Die Schüler der Klassen 7 bis 9 haben mit konstant guten Leistungen zunächst gegen die Gesamtschule Guxhagen 1:0 (Tor von A. Heppe) und Gesamtschule Melsungen 3:1 (Torschützen 2x A. Heppe und C. Weitzel) gewonnen.

Als Gruppensieger trafen die Melanchthonschüler im Halbfinale auf die König-Heinrich-Schule Fritzlar. Diese konnten ebenfalls mit 3:1 (Tore von C. Weitzel, J. Ide und A Heppe) besiegt werden.

Im ansprechenden Endspiel - wieder gegen die Gesamtschule Guxhagen - zeichnete sich unsere Mannschaft durch eine geschlossene kämpferische Leistung aus und gewann 2:0 (A. Wernick und H. Schwalm).

Am 21. September fällt für die gesamte Schule der Unterricht aus. Lehrer und nichtpäd. Mitarbeiter machen eine gemeinsame Exkursion nach Frankfurt. Zunächst gibt es Führungen zu, "Jüdischen Leben" und zu "Moderner Architektur", später soll der Tag gemütlich ausklingen.

"Evangelische Schule ist mehr" unter diesem Motto findet in dieser Woche der 5. Bundeskongress Evangelische Schule in Deutschland statt. Evangelische Schulen sind öffentliche  Schulen in evangelischer Trägerschaft mit evangelischem Profil, darunter  berufsbildende und allgemeinbildende Schulen, Förderschulen und  Internate. Evangelische Schulen sind keine Rückzugsgebiete für eine  privilegierte Minderheit.

Leidenschaftliche Jungforscher, tiefe Einblicke und durchweg herausragende Abschlusspräsentationen:

Das 11. Erfinderlabor des Zentrums für Chemie (ZFC) ging am vergangenen Freitag in ein überaus spannendes Finale. Die Abschlusspräsentation markierte den Höhepunkt des einwöchigen Workshops, bei dem 16 Schülerinnen und Schüler aus ganz Hessen eine gehörige Portion Engagement und Kreativität unter Beweis gestellt haben. Einer der Teilnehmer war auch Andreas Mäckel von der Melanchthon-Schule