Liebe Eltern,

zum 1. Mai wird das Abrechnungssystem der Mensa umgestellt. Dazu gibt es eine Menge Fragen, die ich hier aktuell beantworten will.

1. Warum wird die Mensa umgestellt? 

Aufgrund eines  Wunsches der Elternschaft wurde die Mensa nach 5 Jahren neu ausgeschrieben.

2. Waren die Eltern daran beteiligt?

Ja, die Schulkonferenz hat einen Ausschuss eingesetzt, in dem auch zwei Elternvertreter waren.

3. Wurde das angekündigt?

Ja, in den Elternbriefen hat der Schulleiter immer wieder davon berichtet. Außerdem war es Thema mehrerer Schulelternbeiratssitzungen.

4. Warum wurde ein Mensaverein gegründet?

Wenn der Caterer Personal stellt und das Essen liefert, fallen 19% Mehrwertsteuer an. Liefert er nur das Essen, so sind es nur 7%. Durch die Gründung des Vereins sparen Sie pro Essen 45 Cent.

5. Warum jetzt Kontingente statt Abos?

Die größte Beschwerde der Eltern am alten System war die Tatsache, dass wenn Kinder am Abotag krank waren (oder der Unterricht fiel aus...)  das Essen

...

Schwarzlicht-Tanztheater-Workshop

Wir, die Schüler des neunten und zehnten Jahrganges, haben vom 28 bis zum 29 März an einem Schwarzlicht- Tanztheater-Workshop in der Hermann-Schuchard-Schule teilgenommen.

Nach dem erfolgreichen Hip-Hop-Workshop in den vergangenen zwei Jahren an der Hermann-Schuchard-Schule, wurde dieses Jahr Tänzerisches und Darstellendes im Schwarzlicht angeboten. Die Leitung des Workshops hatte erneut die Tanzpädagogin Babara Schönewolf.

Unsere Erwartung an das Projekt war es, neue Erfahrungen im Umgang mit Förderschülern zu sammeln. Außerdem hatten wir Interesse daran, das tänzerische Darstellen im Schwarzlicht kennenzulernen .

Resultierend können wir sagen, dass unsere Erwartungen voll und ganz erfüllt wurden. Das gemeinsame Entwickeln, Spielen und abschließende Aufführen des Schwarzlicht-Tanztheaterstücks hat sehr viel Freude bereitet und führte zu neuen Kenntnissen und Erfahrungen.

 

In Vertretung aller Teilnehmer der Melanchthon-Schule

Vanessa Guwa

http://4.bp.blogspot.com/_m0A1Johu_vs/TNklxj42aNI/AAAAAAAAAYw/32S7T9_6yus/s1600/festmahl.jpg

Sicher wissen Sie, dass unsere Mensa weiter von der Firma biond beliefert wird. Neu sind das Abrechnungssystem und die Organisation. Wir als Schule haben dazu einen Mensaverein gegründet, der ab dem 1. Mai 2014 die Mittagsverpflegung in der Melanchthon-Schule als Betreiber anbieten wird. Alle bisherigen Teilnehmer sind bereits angemeldet und erhalten ihre neue Unterlagen über die "Ranzenpost". Darin wird das "Neue" umfänglich erklärt.

 

"Wasserströme in der Wüste-Ägytens", das Motto für den Weltgebetstag 2014, der zum zweitenmal auch in der Melanchthon-Schule für einen Schuldottesdienst zum Anlass genommen wurde. 


                        

                       Schulpfarrerin Frau Holk-Gerstung hatte den Schulgottesdienst mit einigen Schülern vorbereitet.

Das Motto des Weltgebetstages ist ein Symbol der Hoffnung für Ägytens rund 10% christlicher Bevolkerung. Immer wieder sind sie Ziel gewaltvoller Übergriffe radikaler islamischer Kräfte, vor allem seid dem Sturz des Präsidenten Mursi und der Muslimbruderschaft im Sommer 2013. Die junge Generation, die 2011 mutig für Freiheit und soziale Gerechtikeit auf die Strasse ging, sieht sich mit unverändert hoher Arbeitslosikeit konfrontiert. Frauen und Mädchen erleben verstärkt Gewalt und sexuelle Übergriffe.

           

  ...du bist mein Zufluchtsort, ich berge mich in Deiner Hand..  ...begleitet vom Schulposauenchor der Melanchthon-Schule

 

Mit Blick auf die damalige Aufbruchstimmung fragte der Weltgebetstag 2014 nach der heutigen

...

Probleme mit den Schulbussen

Immer wieder gibt es Probleme mit Schulbussen: Schüler bleiben stehen, der Anschlussbus wartet nicht, ein Bus kommt verspätet oder überhaupt nicht, der Fahrer ist nicht hilfsbereit, etc..

Bitte melden Sie diese Probleme umgehend bei den Betreibern der Buslinien.

Für den Regionalverkehr  ist das die NSE (Nahverkehr Schwalm-Eder). Sie betreibt u.a. die für uns wichtigen Linien 470,477, 479,481.

Kontaktdaten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

...

Am 03. Februar 2014 versammelten sich Schülerschaft und Lehrerkollegium der Melanchthon-Schule in der großen Turnhalle, um Manfred Muche zu verabschieden. Er leitete "seine" Schulveranstaltung noch einmal an der Orgel selbst ein und begleitete auch den Gesang der Schulgemeinde.

In Ihrer Ansprach bezog sich Schulpfarrerin Frau Holk-Gerstung auf Psalm 105, der davon handelt, dass Gott zu danken, für ihn zu singen und zu spielen, Freude bereitet. Sie lobte den beliebten Musiklehrer und Kirchenmusiker, der auch gegen den Mainstream Jugendlichen Kirchenmusik nahe gebracht habe. "Jubelndes Einstimmen von allen" zum Lob Gottes sei sein Ziel gewesen. So habe er Gottes Wort zum klingen gebracht.

 

Am 4. Februar besuchten 16 Schüler der Biologie Leistungskurse der Q4 das Experimentallabor X-LAB an der Uni Göttingen, um Versuche zum Thema Phototransduktion bei Heuschrecken und Menschen durchzuführen.

Nach einer theoretischen Einführung in die Thematik ging es am späten Vormittag dann endlich ins Labor. Im Selbstversuch testeten sie bei verschiedenen Lichtintensitäten die "Flickerfusionsfrequenz" - also die Blinkfrequenz einer Leuchtdiode, bei der die einzelnen Lichtblitze zu einem konstanten Leuchten verschmelzen - beim Menschen.

Nach der Mittagspause wurde dann mit den Versuchen an Heuschrecken, welche im Gegensatz zum Menschen Facettenaugen besitzen, begonnen. Dazu wurden die lebenden, narkotisierten Heuschrecken mit Knete fixiert (Heuschrecken haben kein Schmerzempfinden), woraufhin der obige Versuch erneut durchgeführt wurde. Um jedoch herauszufinden, ab welcher Frequenz die Lichtblitze verschmelzen, musste eine Elektrode im Kopf und eine weitere auf der Augenoberfläche

...

 

Vielen Dank und alles Gute für die Zukunft...

Die Andacht der 5.-8. Klassen bildete am 31. Januar 2014 den würdigen Rahmen für die Verabschiedung der Referendare nach bestandenem Examina und Yvonne Billmeyer. 


 Schulleiter Herr Otto verabschiedete Frau Yvonne Billmeyer, die zusammen mit Ihrer Kollegin Conny Herrmann seit fast zwei  Jahren die Schulsozialarbeit leitete, wurde für Ihre Tätigkeit in der Spielothek, Ihr Engegement für das Projekt "Schule ohne Rasissmus/Schule mit Courage" sowie die zahlreichen  konstruktiven Gespräche gewürdigt, insbesondere für die    "viele Arbeit im Stillen" mit Schülerinnen und Schülern. Sie wird in Berlin wieder an einer Schule tätig werden.

                                 Frau Conny Herrmann dankte als Kollegin für die "kollegiale und freundschaftliche"  Zusammenarbeit  mit den besten Wünschen für die Zukunft.

 

Für das Kollegium und den MAV der Melanchthon-Schule hob Steffen Zimmer Ihr Engegement hervor, bei Problemen Lösungen zu suchen. Mit zwei Blumensträußen und lautstarkem Beifall wurde die

...

An einem winterlichen Mittwochvormittag (18.12.13) besuchte uns der freie Mitarbeiter der Modellflugzeitschrift Rotor Tobias Wilhelm in der Schulreporter und Medien-AG. Dieser gab uns mit einem interessanten Input über journalistisches Arbeiten - von der Themenfindung, über die Vorbereitung, die Recherche, die Modellhubschrauber-Tests, Strukturierung des Materials, Freud und Leid des Schreibprozesses sowie das abschließende Publizieren in der Zeitschrift - Einblick sowohl in sein Hobby als auch seinen Beruf: Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht!, so Wilhelm strahlend. Anschließend beantwortete er bereitwillig weitere Nachfragen der interessierten Teilnehmer. 

 

Der Vormittag wurde mit einer Demonstration von Herrn Wilhelms Flugkünsten mit seinem größten und leistungsstärksten Modellhubschrauber auf dem Schulsportplatz abgerundet. Es war bereits interessant, an Herrn Wilhelms Erfahrungen aus der Welt des Journalismus teilzuhaben. Dass er dann den doch sehr großen Hubschrauber über dem

...

Zum wiederholten Male finden die themengebundenen Arbeitstage „Melanchthon und seine Zeit“ statt: In sechs Stationen beschäftigen sich die Schüler der 5. Klasse neben Themen der Reformation mit Philipp Melanchthon - seiner Kindheit und seinem Wirken in Wittenberg - mit Johannes Gutenberg, durch dessen Erfindung des Buchdrucks die Vervielfältigung der Bibel ermöglicht wurde.

Eine weitere Station thematisiert, ausgehend von Weltbildvorstellungen der Schülerinnen und Schüler, verschiedene Vorstellungen über Himmel und Erde. Da das Denken und Handeln der Menschen zur Zeit Melanchthons durch das Christentum geprägt war, findet sich diese „göttliche Ordnung“ in entsprechend Karten, bspw. der sog. „Ebstorfer Weltkarte“ wieder. Der Vormittag endet in dieser Station mit einem gemeinsamen Gang zum schuleigenen Planetenlehrpfad.

In der Station „Kolumbus und seine Zeit“ probieren die Schülerinnen und Schüler verschiedene Gewürze undverfolgten die Reisewege der Seefahrer um 1500 nachIndien.

...

Informationen zu Auslandsaufenthalten

Für alle, die im Januar nicht an der Informationsveranstaltung zu ein- bzw- halbjährigen Aufenthalten an einer ausländischen Schule teilnehmen konnten oder noch einmal nachlesen wollen, welche Programme Frau Kröschel vorstellte, steht die Präsentation hier im PDF-Format bereit.

 

AGs

Die Anmeldung für eine AG erfolgt mündlich direkt beim Kursleiter. Zusätzlich bitten wir um schriftliche Anmeldung mittels Formular.

Zum Beginn des neuen Schuljahrs wird diese AG-Übersicht und das Anmeldeformular aktualisiert. Letzteres wird dann im Sekretariat und hier im Downloadbereich zur Verfügung stehen.

 

Titel

Leichtathletik

Inhalt

Das Leichtathletik Team trifft sich immer dienstags von 17.00 – 18.30 Uhr und freitags von 15.00 – 16.30 Uhr auf dem Sportplatz.

Max. 10 Teilnehmer

Veranstalter ist der SC Steinatal. Daher ist die Mitgliedschaft im Verein aus Versicherungsgründen Voraussetzung für die Teilnahme an der AG. http://www.scsteinatal.de

Zielgruppe

5. bis 13. Klasse

Zeit

dienstags von 17.00 – 18.30 Uhr und freitags von 15.00 – 16.30 Uhr

Ort

Sportplatz

Kursleitung

Karlo Seck

 

Titel

Fußball

Inhalt

Fußball AG mit Steffen Schneider.

Max. 20 Teilnehmer, Fußballschuhe mitbringen!

Veranstalter ist der SC Steinatal. Daher ist die Mitgliedschaft im Verein aus

...

Betreute Lernzeit

Bei Rückfragen können Sie sich gern an Cornelia Herrmann (Schulsozialarbeiterin) wenden.

Tel.: 06691/8065873 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für die Teilnahme an der betreuten Lernzeit ist folgendes Anmeldungeformular erforderlich:

 

Titel

Betreute Lernzeit und Spieliothek

Inhalt

In der betreuten Lernzeit

...

Betreute Lernzeit

Bei Rückfragen können Sie sich gern an Cornelia Herrmann (Schulsozialarbeiterin) wenden.

Tel.: 06691/8065873 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für die Teilnahme an der betreuten Lernzeit ist folgendes Anmeldungeformular erforderlich:

 

Titel

Betreute Lernzeit und Spieliothek

Inhalt

In der betreuten Lernzeit

...

Betreute Lernzeit

Bei Rückfragen können Sie sich gern an Cornelia Herrmann (Schulsozialarbeiterin) wenden.

Tel.: 06691/8065873 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für die Teilnahme an der betreuten Lernzeit ist folgendes Anmeldungeformular erforderlich:

 

Titel

Betreute Lernzeit und Spieliothek

Inhalt

In der betreuten Lernzeit

...

Betreute Lernzeit

Bei Rückfragen können Sie sich gern an Cornelia Herrmann (Schulsozialarbeiterin) wenden.

Tel.: 06691/8065873 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für die Teilnahme an der betreuten Lernzeit ist folgendes Anmeldungeformular erforderlich:

 

Titel

Betreute Lernzeit und Spieliothek

Inhalt

In der betreuten Lernzeit

...

Betreute Lernzeit

Bei Rückfragen können Sie sich gern an Cornelia Herrmann (Schulsozialarbeiterin) wenden.

Tel.: 06691/8065873 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für die Teilnahme an der betreuten Lernzeit ist folgendes Anmeldungeformular erforderlich:

 

Titel

Betreute Lernzeit und Spieliothek

Inhalt

In der betreuten Lernzeit habt

...

Am 24.11.2013 um halb acht haben sich über 60 Schüler der sechsten Klassen der Melanchthon-Schule am Busparkplatz versammelt. Ungefähr um acht Uhr kamen zwei Reisebusse der Firma Knieling angerollt. Nachdem wir unser Gepäck im Bus verstaut hatten, stiegen wir voller Spannung auf die beiden Tage und auf das Tigerenten-Rodeo in den Bus ein. Nach den fünf Stunden Fahrzeit, in denen Handys, Nintendos etc. erlaubt waren, kamen wir in der Jugendherberge Hohenstaufen an. Nach kurzem Warten liefen wir alle mit unserem Gepäck in die uns zugeteilten Zimmer. Nachdem wir unsere Betten bezogen hatten, gab es ein schmackhaftes Essen, welches aus Spaghetti und Bolognesesoße bestand. Nach ein bisschen Freizeit fuhren wir mit den Bussen zum Funpark in Göppingen. Dort befand sich in der Mitte einen Funturm, außen herum gab es weitere attraktive Spielmöglichkeiten. Nach zwei Stunden Spaß fuhren wir wieder in unsere Jugendherberge zurück. Dort erwartete uns schon ein leckeres Buffet aus Brötchen und

...

Melanchthon-Schule gab Weihnachtskonzert - Abschied für Manfred Muche

Eng, aber gemütlich war es zum Weihnachtskonzert der Melanchthon-Schule Steinatal in der vollbesetzten Wasenberger Kirche. Die 80 jungen Musiker boten ihrem Publikum ein stimmungsvolles und professionelles Musikerlebnis mit alter und neuer weihnachtlicher Musik zum Hören und Mitsingen.Viel Applaus zum Abschluss eines musikalischen Erlebnisses: Die 80 jungen Musiker boten ein stimmungsvolles Konzert in der vollbesetzten Dorfkirche in Wasenberg.

Mit festlichen Klängen zogen Schulorchester, Stimmbildungsgruppe, Oberstufen- und als besondere Überraschung für Manfred Muche der Elternchor die Zuhörer gut anderthalb Stunden lang in ihren Bann.

Unter der Leitung von Stefan Reitz begrüßte das Orchester das Publikum mit einer Weihnachtskantate und begeisterte mit kraftvollem und sicherem Spiel.

Auch Oberstufenchor und Stimmbildunsgruppe trugen mit Textsicherheit und immer den richtigen Ton treffend zu einem harmonischen

...

Das Jahrbuch 2012/2013 ist da !   

Erhältlich über den Klassenlehrer/Tutor und die Wirtschaftsleitung.  Vor Weihnachten zum Selbstkostenpreis von 5.- €  und im neuen Jahr für 6.-€ !

Am 24.11.2013 um halb acht haben sich über 60 Schüler der sechsten Klassen der Melanchthon-Schule am Busparkplatz versammelt. Ungefähr um acht Uhr kamen zwei Reisebusse der Firma Knieling angerollt. Nachdem wir unser Gepäck im Bus verstaut hatten, stiegen wir voller Spannung auf die beiden Tage und auf das Tigerenten-Rodeo in den Bus ein. Nach den fünf Stunden Fahrzeit, in denen Handys, Nintendos etc. erlaubt waren, kamen wir in der Jugendherberge Hohenstaufen an. Nach kurzem Warten liefen wir alle mit unserem Gepäck in die uns zugeteilten Zimmer. Nachdem wir unsere Betten bezogen hatten, gab es ein schmackhaftes Essen, welches aus Spaghetti und Bolognesesoße bestand. Nach ein bisschen Freizeit fuhren wir mit den Bussen zum Funpark in Göppingen. Dort befand sich in der Mitte einen Funturm, außen herum gab es weitere attraktive Spielmöglichkeiten. Nach zwei Stunden Spaß fuhren wir wieder in unsere Jugendherberge zurück. Dort erwartete uns schon ein leckeres Buffet aus Brötchen und

...

Der NVV hat zum 15. 12 die Linien von Schwalmstadt über Frielendorf nach Homberg/Melsungen neu geregelt. Dies führt zu erheblichen Nachteilen für unsere Schüler:

Bitte helfen Sie mit, damit wir gemeinsam etwas ändern können!

1. Alle Betroffenen sollten umgehend beim Servicetelefon des NVV 08009390800  anrufen und ihre Beschwerden (deutlich) dort angeben!

2. Bitte senden Sie eine Beschreibung der Problemlage per MAIL  an den NSE (Schwalm-Eder-Kreis)  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

...

Das diesjährige Weihnachtsessen fand in den Räumen des Hotels und Gasthauses "Zum Rosengarten" in Ziegenhain statt. Erstmalig geplant und organisiert von der neugewählten MAV traf man sich in geselliger Runde und konnte bei gutem Essen und Getränken ins Gespräch kommen. Gesellschaftliches, Privates und natürliche "Schule" waren die Themen am Abend.

Steffen Zimmer, Vorsitzender der MAV, eröffnete den Abend und Frau Münzer verteilte goldene Sterne, versehen mit den Namen und Nummern der ausgesuchten Speisen. Im Vorfeld waren die Einladungen mit der Speisekarte versehen worden, in die man sich eintragen konnte, um dann recht zügigig das Essen serviert zu bekommen. Herzlichen Dank dafür! Vielleicht wäre es auch wieder einmal einen Versuch wert, dass im nächsten Jahr alle an diesem vorweihnachtlichen Kollegiums- und Mitarbeiter-Weihnachtsessen teilnehmen.

(Die Bilder wurden über Handy gemacht und die Qualität ist der unruhigen Hand des Schulassistenten anzulasten.)

Ausstellungseröffnung mit Arbeiten von Schülern aus den Bereichen Musik, Kunst, Werken und Darstellendes Spiel.

     

Am 28.11.2013 fand in den Räumen der Mensa und Cafeteria der Melanchthon-Schule eine Premiere statt. Bereichert um Theater- und Musikstücke wurde eine Ausstellung mit Ergebnissen aus dem Kunst- und Werkenunterricht eröffnet, die zumTeil auch ersteigert werden konnten.

 

...der letzte Gang führt unweigerlich zum Bestatter.

Schüler der Klasse 7c hatten zusammen mit Schulpfarrerin Frau Holk-Gerstung einen Besuchstermin beim Bestattungsunternehmen Emmeluth-Diehl in Schwalmstadt-Ziegenhain wahr genommen.Es wurden sowohl die Empfangsräume als auch die Aussegnungshalle besichtigt. Vorher hatte man Gelegenheit den Überführungswagen (Leichenwagen) näher anzuschauen.
Frau Emmeluth-Diehl beantwortete die Fragen der Schülerinnen und Schüler und konnte Einblicke in den Ablauf einer Trauerfeier geben.  

 

Cajon AG

Jahrgänge 5er u. 6er sind herzlichst eingeladen

Ab sofort jeden Dienstag 12.30 Uhr im Parkettraum des Schindelhaus. Du hast Lust auf "Rythmus" und möchtest gerne mal etwas "neues"  vielleicht auch schon "bekanntes" ausprobieren.

Ich freue mich auf Euch!

Bernd Merle

 

Thema des Schulgottesdienstes zum Buß-u. Bettag

"Wann lebst Du?"

 

  

"Wir leben....in einer Zukunfstkultur, einer Morgenkultur; Morgen werde ich glücklich sein;

Morgen werde ich leben, ja, morgen! Und wahrscheinlich wirst du sterben,           

...ohne je gelebt zu haben

(...ein Auszug aus der Buß-u. Bettagspredigt)

Aufzeichnungen aus der Gefangenschaft – Melanchthon-Schüler lesen aus dem Tagebuch von Iwan Gusew

„Es gibt kein Brot. Hunger. Ach, so eine grausame Zeit! Und der Krieg geht immer weiter“, so beschreibt der sowjetische Kriegsgefangene Iwan Gusew, der von September 1942 bis zum März 1945 im STALAG IX A Ziegenhain gefangen war, in seinem Tagebuch seine Lage.

Einblick in dieses Einzelschicksal und Gusews Gedankenwelt vermittelten bei einer Veranstaltung am 7.11.2013 in der Gedenkstätte und in dem Museum Trutzhain Schülerinnen und ein Schüler der Melanchthon-Schule, die Auszüge aus seinem Tagebuch (bzw. die deutsche Übersetzung) und offizielle Erlasse und Verordnungen des NS-Systems über die Behandlung der sowjetischen Kriegsgefangenen vorlasen. Begleitet wurde die Veranstaltung durch die Lehrkräfte Alexander Grow und Stefanie Wagner.

Bei Glockengeläut der evangelischen und katholischen Kirchen wurden die Menschen still. Ewald Dilling forderte mit Klezmer-Musik zum Nachdenken auf. „Tu deinen Mund auf für die Stummen", sprach Prädikantin Sigrid Käßmann-Strauch die Zuhörer an. Sie bat die Menschen, immer wieder gegen das Vergessen zu sprechen, wachsam zu sein und sich Unrecht entgegen zu stellen. Der frühere Bundespräsident von Weizsäcker habe einmal gesagt: „Schuld ist wie Unschuld persönlich. Jeden trifft die Erbschaft der Geschichte seines Volkes." Davon könne sich niemand lossagen. „Unsere Aufgabe bleibt es, gegen das Vergessenwollen zu arbeiten und das Gedenken wach zu halten."

 Als am Freitagvormittag um kurz nach halb Zehn der kreischende Ton der Sirene durch die Melanchthon-Schule schrillte, ahnte zunächst keiner der Schüler und Lehrer, dass es sich nur um eine Übung handelte. Binnen Minuten waren alle Gebäude des Schulkomplexes geräumt, Schüler, Lehrer und Mitarbeiter versammelten sich auf dem Sportplatz. Um das Areal kennen zu lernen und strategisch den Ernstfall zu simulieren, rückten 48 Einsatzkräfte der Feuerwehren Steina, Trutzhain, Zella, Wasenberg, Merzhausen, Willingshausen und Schwalmstadt an. Ausgearbeitet hatte das Szenario Manuel Hoos, stellvertretender Wehrführer in Steina.