Am kommenden Freitag feiern wir unseren adventlichen Gottesdienst in der großen Halle, um so froh und hoffnungsvoll in die Weihnachtsferien zu gehen. Vor dem Christfest, dem Fest der Liebe und Nächstenliebe, wollen wir auch wieder eine Kollekte einsammeln. Diesmal wird die Kollekte für Brot für die Welt erbeten. Durch unsere Gabe helfen wir Altersgenossen in anderen Ländern, denen es nicht so gut geht. Weihnachten gilt ja schließlich allen!

Mit bekannten Liedern, vertrauten Melodien und besinnlichen Texten stimmt sich die Melanchthon-Schule Steinatal auf das kommende Christfest ein. Neben dem Posaunenchor wirken auch der Unter- und Oberstufenchor der Schule mit. Im Anschluss an den musikalischen Gottesdienst stehen heiße Getränke und süße Leckereien bereit. Ganz herzlich sind Sie eingeladen, um mit einzustimmen und sich in vorweihnachtliche Stimmung versetzen zu lassen.

Sehr zahlreich erscheinen gegenwärtig die jüngsten Schülerinnen und Schüler der Melanchthon-Schule zur ersten großen Pause in der Jugendbibliothek, um einer adventlichen Geschichte zu lauschen und sich (mindestens) ein Plätzchen abzuholen. Aufmerksam wird den Geschichten zugehört, die Lehrerinnen und Lehrer sowie Mitarbeitende der Schule stimmungsvoll vorlesen. Der Kerzenschein in der Jugendbibliothek ist so schon ein wunderbarer Vorgeschmack auf das Christfest.

Die Schülervertretung der Melanchthon-Schule Steinatal hatte auch in diesem Jahr wieder zur Adventsfeier der Klassen 5 eingeladen.

Die große Halle der Melanchthon-Schule war festlich geschmückt und durch die entsprechende Beleuchtung stellte sich bei Ankunft der Eltern und Großeltern sogleich eine vorweihnachtliche Stimmung ein.

Wie in jedem Jahr hatte die SV ein reichhaltiges Kuchenbuffet vorbereitet und bot neben frisch gebackenen Waffeln auch warme Getränke für die kalte Jahreszeit.

Der 11. Spieleabend an der Melanchthon-Schule fand am Freitag, den 1.11., im Steinahaus statt. Es war wieder ein toller Abend, der wie jedes Jahr eine große Resonanz bei den Schüler*innen und Eltern fand. Neben den süßen Leckereien, einer Spende von Ferrero, verkauften Sebastian und Marius wieder Wiener Würstchen (diesmal auch vegetarisch), aber auch selbstgemachter Kuchen, tolle Plätzchen und Hauttattoos konnten erworben werden. Dafür sorgten mit viel Engagement Duaa, Kiara, Lilith und Sarah aus der 6b. Ebenso fand auch wieder der Schachwettbewerb statt, deren Gewinner in der Montagsandacht bekanntgegeben wurden. Den 2. Platz belegten Daniel Ruff und Johannes Blumenauer, den 1. Platz Benedikt Sauer.

Alle Einnahmen des Abends kommen der Spieliothek zur Anschaffung neuer Spiele zu Gute. Vielen Dank an alle Unterstützer*innen!

Vlnr: Lilli Bille, Katharina Held, Mika Klippert, Maria Held, Sophie Stübing, Karla Schmidt

 

In der Trampolin Jugendliga Hessen musste die Mannschaft der SKYFLYER im mittelhessischen Dillenburg antreten. Dort fand das dritte und letzte Begegnungswochenende der Gruppe III statt. Erneut konnte das noch junge Team des SC Steinatal (286,6) wie schon eine Woche zuvor gegen die SG Rodheim (279,7) gewinnen und somit in der Tabelle die "rote Laterne" abgeben. Einmal mehr überragend die Frankfurt FLYERS (357,7) und der TV Dillenburg (336,2), die sich somit für die Endrunde in zwei Wochen in Pfungstadt qualifizieren konnten. TT Niedernhausen (319,4) belegte samt zweiter Mannschaft (291,9) die Mittelplätze, wobei die SKYFLYER schon langsam in ihre Nähe kommen. Lilli Bille (76,5) sammelte fleißig Punkte, doch auch Sophie Stübing (70,7), die punktgleichen Karla Schmidt sowie Maria Held (beide 69,6) und knapp dahinter Katharina Held (69,3) trugen zu diesem erfreulichen Ergebnis bei. Mika Klippert (66,2)

...

Zwischen Volkstrauertag und Ewigkeitssonntag begehen evangelische Christinnen und Christen den Buß- und Bettag. Die Melanchthon-Schule Steinatal feiert ihren Gottesdienst zum Buß- und Bettag am Mittwoch, den 20.11.2019 um 8.35 Uhr. Der Gottesdienst wird von Schülerinnen und Schülern der E-Phase gestaltet.

(v.l.n.r.: Dr. Anke Holl, Martin Michel, Sebastian Schnell und Elias Hamel)
 
Zwei Schüler der Melanchthon-Schule stellten sich jüngst der ersten Runde der internationalen Physikolympiade, deren Endrunde nächstes Jahr in Vilnius (Litauen) stattfindet. Knifflige Aufgaben aus den Bereichen Mechanik, Thermodynamik und Optik galt es zu lösen, aber Sebastian Schnell und Elias Hamel aus dem Physik-Leistungskurs der Q3 waren ihnen gewachsen. Insbesondere letzgenannter brillierte mit der Entwicklung einer Versuchsanordnung, mit der der winzige Pixelabstand der Handykamera gemessen werden kann, ohne am Gerät Schaden anzurichten. Belohnt wurde Elias Hamel durch die Zusicherung der Teilnahme an der zweiten Runde, auf die er sich nun vorbereitet. Aber auch Sebastian Schnell braucht seine Leistung nicht zu verstecken: Auch wenn es für die zweite Runde nicht reichte, er belegte unter den bundesweit über 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Physikolypiade einen mittleren Platz und konnte mit seinem
...

Am zweiten Begegnungswochenende der Trampolin Jugendliga Hessen mussten die sechs Teams der Gruppe III in der Wetterau antreten. Organisiert wurde die Veranstaltung in der Sporthalle Rosbach. Das SKYFLYER Team (294,4) steigerte sich gegenüber der Vorwoche in eigener Halle um zehn Punkte, konnte immerhin Gastgeber SG Rodheim (290,5) hinter sich lassen und somit erste Punkte verbuchen. Zum Einsatz kamen Lilli Bille (78,4), Katharina Held (71,2), Mika Klippert (66,4), Maria Held (70,0), Sophie Stübing (73,8) sowie Karla Schmidt (70,8), die allesamt ihr Übungsprogramm sicher vortrugen. Der Tagessieg ging dieses Mal an den TV Dillenburg (339,9), gefolgt von den Frankfurt FLYERS (335,1) sowie den beiden Teams TT Niedernhausen mit 318,8 bzw. 301,2 Punkten.

Am kommenden Sonntag steht dann der dritte und letzte Wettkampftag auf dem Terminplan. Die sechs Mannschaften treffen sich beim TV Dillenburg und die beiden führenden Teams in der Tabelle qualifizieren sich für die zwei Wochen später

...

 

Die jüngste Abteilung des SC Steinatal war am letzten Oktober-Sonntag Gastgeber der Trampolin Jugendliga Hessen. Sie empfingen in der Gruppe III die SG Rodheim (292,0), den TV Dillenburg (317,5), TT Niedernhausen I (320,7) + II (298,2) sowie Titelverteidiger Frankfurt FLYERS (345,0). Sowohl von den Verbandsvertretern als auch den Gästen gab es abschließend höchstes Lob für die Vorbereitung sowie Abwicklung der dreistündigen Veranstaltung in der Sporthalle der Melanchthon-Schule. Mit spezieller Technik wurden zudem alle Anwesenden per Präsentationsleinwand bestens versorgt, von der gut besetzten Tribüne gab es für die Springer durchweg herzlichen Applaus. Im Wettkampf selbst mussten die SKYFLYER (284,6) des SC Steinatal jedoch noch Lehrgeld zahlen, denn die Gäste waren ihnen teils deutlich überlegen, insbesondere die Sportler des Leistungszentrum Frankfurt. Trainer Michels war dennoch zufrieden, mit nur einer Ausnahme konnten die jungen SKYFLYER ihre Übungen komplett vortragen und den

...

Ein halbes Jahr nach der Gründung der SKYFLYER des SC Steinatal starten diese erstmals in der Trampolin Jugendliga Hessen. Die neue Abteilung besteht insbesondere aus Schülerinnen und Schülern der Melanchthon Schule. Dort wurde neben der Wettkampfsport Gruppe zudem eine Trampolin AG eingerichtet, die auf Anhieb einen regen Zuspruch zu verzeichnen hat.

Nachdem die "jungen Hüpfer" die Sprünge aus dem Elementarbereich inzwischen erlernt haben, sind neuerlich auch erste Salti in ihren Übungen zu sehen. Diese zeigen sie am Sonntag Nachmittag des 27. Oktober von 15-17 Uhr in der Sporthalle der Melanchthon Schule. Denn die SKYFLYER des SC Steinatal sind an diesem Tag Gastgeber der Hessenliga Gruppe III, empfangen Teams aus Dillenburg, Rosbach, Wiesbaden sowie Titelverteidiger Frankfurt. Zur Premiere und einem zu erwartenden Sprungspektakel möchten die SKYFLYER alle Sport Interessierten der Schwalm recht herzlich einladen.

 

hpm

An der Melanchthon-Schule hat jeder Fünftklässler seinen eigenen, ganz speziellen Paten-Buddy. Dieser Buddy – ein Achtklässler oder eine Achtklässlerin – begleitet den Schützling im Bus, hilft bei der Orientierung auf dem Schulgelände, betreut die neuen Fünftklässler in Alltagssituation des Schullebens und erklärt die Abläufe beim Mittagessen in der Mensa.

Da fast alle Kinder des Gymnasiums mit dem Bus die Schule erreichen, ist es für die neuen Fünftklässler besonders schön, dass die Paten-Buddys sie schon im Bus in Empfang nehmen und ihnen betreuend zur Seite stehen. Bei der Wahl der Patenpaare haben die Buddy-Lehrer besonders darauf geachtet, dass beide aus derselben Region kommen. Auch die Überlegung, ob das Patenkind weiblich oder männlich ist, wurde mit einkalkuliert. „Es ist meistens so, dass Kinder in diesem Alter eher Vertrauen zu Gleichgeschlechtlichen haben. Darauf haben wir bei der Zusammenstellung geachtet“, so die Buddy-Lehrerin Anke Kurz.

Liebe Schülerinnen und Schüler der Klasse 10,
sehr geehrte Eltern,
 
am Mittwoch, den 23. Oktober 2019
findet um 19.00 Uhr 
im Wolfgang-Päckelmann-Saal
die Informationsveranstaltung zum Auslandsaufenthalt in der Oberstufe sowie zum USA-Austausch statt.
 
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
 

 

Die Melanchthon-Schule Steinatal lädt alle interessierten Eltern der aktuellen Viertklässler herzlich zu einem Informationsabend am 21.10.2019 um 19:30 Uhr in den Wolfgang-Päckelmann-Saal im Steinahaus ein. Wir möchten Sie gern über die Weiterentwicklung des Schulprogramms und das neue fachbezogene Förderkonzept informieren. Auch die alltägliche schulische Arbeit sowie die Neuerungen des Aufnahmeverfahrens und der Kennenlerngespräche werden ein Themenschwerpunkt des Abends sein.

Wir freuen uns sehr über Ihr Kommen!

Für die Schulleitung der Melanchthon-Schule grüßt Sie herzlich, Frau Dr. Anke Holl  

sowie Herr Martin Michel als Unterstufenleiter und

Frau Anke Kurz als Koordinatorin des Übergangs von der Klasse 4 zur weiterführende Schule

Unmittelbar nach den Osterferien 2019 wurde die Trampolin Abteilung im SC Steinatal "ins Leben gerufen". Insbesondere Schülerinnen und Schüler der Melanchthon Schule gehören dazu. Einmal in der Woche trainieren sie bei Herrn Michels, der sie schrittweise an das Hessenniveau heranführen möchte.

Inzwischen wurde zudem mit dem Schuljahresbeginn eine Trampolin AG wiederbelebt und der Zuspruch aus dem 5./6. Jahrgang ist enorm. Dadurch das neuerlich ein zweites großes Trampolin zur Verfügung steht, kann ein gutes Dutzend Nachwuchsspringer davon profitieren.

Die Wettkampfsportgruppe startet in diesem Herbst erstmals für den SC Steinatal in der Jugendliga Hessen. Als SKYFLYER treten die hoffnungsvollen Sportler auf und gehören zur Gruppe III der landesweit zusammen gestellten Nachwuchsliga. Ihren Heimwettkampf haben sie am Sonntag, den 27. Oktober in der Melanchthon Sporthalle, dem sie naturgemäß auffällig entgegenfiebern. Dort zeigen sie dann erstmals vor Publikum ihre Sprünge nicht nur aus dem

...

 

Auch in diesem Jahr hatten die Schüler der E1 an der Melanchthon-Schule wieder die Gelegenheit zur Begegnung mit dem Judentum.Als Gast konnten wir  Rabbiner Alexander Grodensky (*1983) begrüßen!
Die gesamte Jahrgangsstufe war besonders an dem persönlichen Lebensweg des viel gereisten und engagierten Rabbiners interessiert.
Rabbiner Grodensky steht für ein offenes Judentum einer neuen Generation.  Er absolvierte sein Studium der jüdischen Theologie an der Universität Potsdam mit M.A. und wurde durch das Abraham Geiger Kolleg zum Rabbiner ordiniert.

Die Melanchthon-Schule dankt dem Evangelischen Arbeitskreis „Christen-Juden“ in Kurhessen und Waldeck und besonders Frau Pfarrerin Rau für die Möglichkeit, seit nun mehr als 20 Jahren an diesen Veranstaltungen teilnehmen zu können.

Wer den Stand der Melanchthon-Schule auf den Hephata-Festtagen (07. September 2019) aufsuchte, ging nicht ohne gute Eindrücke und leere Taschen weg. Neben Informationen zur Schule, die am Stand reichhaltig präsentiert wurden, konnte man sich auch am Glücksradquiz ausprobieren. Bei richtiger Antwort (manchmal auch mit kleinen Hilfen) erhielten die Ratenden dann auch kleine Preise. Auf diese Weise kam es immer wieder zu interessanten Gesprächsrunden.


Trotz Klausurenstress und tausend anderer Verpflichtungen, ohne zu wissen wie und was dort gearbeitet werden soll, haben sich Lisa, Jennifer, Leonie, Finn, Nicole, Gina-Maria, Louise, Raphael, Sarah, Ellen, Paula und Naomi darauf eingelassen, gemeinsam mit Frau Fernholz und Herrn Bödicker ein Wochenende zu verbringen, um „Glücksperspektiven“ zu erforschen.

Abseits des Alltagsorts Schule, im Jugendheim der Kirche von Dagobertshausen bei Melsungen, werden zunächst Fragen und Erwartungen ausgelotet: Wie finde ich Erfüllung im Leben? Wie gebe ich ihm einen Sinn? Welche Rolle spielt dabei mein Glaube? Welche Antworten gibt es bezüglich der nach dem Abitur anstehenden Berufswahl?

Ausgehend von einem Dreischritt „Wahrnehmung, Veränderung, Konsolidierung“ beginnt die Beschäftigung mit der Frage „Was ist Glück?“ bzw. „Was macht mich glücklich?“, um von dort persönliche Strategien zu entwerfen, wie sich diesem Ziel zu nähern ist, herauszufinden, was uns daran hindern kann, Glück zu empfinden,

...

vom 20.10. – 24.10.2019 in Alsfeld

Am 20.10.2019 ist es wieder soweit: Die Sportmentorenausbildung in Alsfeld geht in eine neue Runde. Wenn du zwischen 14 und 17 Jahre alt bist und SportmentorIn an der Melanchthon-Schule werden möchtest, dann bewirb dich mit einem Motivationsschreiben, das folgende Fragen beantwortet:

  • Warum möchte ich SportmentorIn werden?
  • Welche Sport-AG würde ich für ein Halbjahr unterstützend begleiten?
  • Welche Sport-AG könnte ich als SportmentorIn anbieten?
  • Welche Erfahrungen im Anleiten und Unterstützen von Jugendgruppen bringe ich mit?

Schick deine „Bewerbung“ an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

...

Zu Beginn dieses Jahres erregte ein Angebot für ein Schulprojekt der Firma Stratoflights die Aufmerksamkeit von Herrn Seebold, dem Leiter des Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Aufgabenfeldes der Melanchthon-Schule Steinatal: Ein heliumgefüllter Wetterballon mit einer kleinen Sonde, bestückt mit Kamera und Sensoren für Druck, Temperatur, Luftfeuchtigkeit, GPS-Position und Höhe sollte bis in die Stratosphäre fliegen können.

Zu Beginn dieses Jahres erregte ein Angebot für ein Schulprojekt der Firma Stratoflights die Aufmerksamkeit von Herrn Seebold, dem Leiter des Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Aufgabenfeldes der Melanchthon-Schule Steinatal: Ein heliumgefüllter Wetterballon mit einer kleinen Sonde, bestückt mit Kamera und Sensoren für Druck, Temperatur, Luftfeuchtigkeit, GPS-Position und Höhe sollte bis in die Stratosphäre fliegen können.

Interessierte Schüler aus den Klassen 8 bis 12 waren schnell gefunden, und so wurde das Projekt in die Tat umgesetzt. Mit der finanziellen Unterstützung des Fördervereins der Melanchthon-Schule wurde der Bausatz für den Ballon angeschafft und im Laufe des Halbjahres die Sonde mit zwei Kameras, den Sensoren und einem GPS-Ortungsgerät zusammengebaut. Die Sonde selbst bestand aus einem würfelförmigen Kasten aus Styropor, um einerseits Gewicht einzusparen, andererseits bei einer möglichen Landung in einem Gewässer schwimmfähig zu sein. Denn je nach Wetterlage hätte der

...

Zu Beginn dieses Jahres erregte ein Angebot für ein Schulprojekt der Firma Stratoflights die Aufmerksamkeit von Herrn Seebold, dem Leiter des Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Aufgabenfeldes der Melanchthon-Schule Steinatal: Ein heliumgefüllter Wetterballon mit einer kleinen Sonde, bestückt mit Kamera und Sensoren für Druck, Temperatur, Luftfeuchtigkeit, GPS-Position und Höhe sollte bis in die Stratosphäre fliegen können.

Interessierte Schüler aus den Klassen 8 bis 12 waren schnell gefunden, und so wurde das Projekt in die Tat umgesetzt. Mit der finanziellen Unterstützung des Fördervereins der Melanchthon-Schule wurde der Bausatz für den Ballon angeschafft und im Laufe des Halbjahres die Sonde mit zwei Kameras, den Sensoren und einem GPS-Ortungsgerät zusammengebaut. Die Sonde selbst bestand aus einem würfelförmigen Kasten aus Styropor, um einerseits Gewicht einzusparen, andererseits bei einer möglichen Landung in einem Gewässer schwimmfähig zu sein. Denn je nach Wetterlage hätte der

...

Zu Beginn dieses Jahres erregte ein Angebot für ein Schulprojekt der Firma Stratoflights die Aufmerksamkeit von Herrn Seebold, dem Leiter des Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Aufgabenfeldes der Melanchthon-Schule Steinatal: Ein heliumgefüllter Wetterballon mit einer kleinen Sonde, bestückt mit Kamera und Sensoren für Druck, Temperatur, Luftfeuchtigkeit, GPS-Position und Höhe sollte bis in die Stratosphäre fliegen können.

Interessierte Schüler aus den Klassen 8 bis 12 waren schnell gefunden, und so wurde das Projekt in die Tat umgesetzt. Mit der finanziellen Unterstützung des Fördervereins der Melanchthon-Schule wurde der Bausatz für den Ballon angeschafft und im Laufe des Halbjahres die Sonde mit zwei Kameras, den Sensoren und einem GPS-Ortungsgerät zusammengebaut. Die Sonde selbst bestand aus einem würfelförmigen Kasten aus Styropor, um einerseits Gewicht einzusparen, andererseits bei einer möglichen Landung in einem Gewässer schwimmfähig zu sein. Denn je nach Wetterlage hätte der

...

 

In der letzten Woche haben die 73 "Lateiner" der Jahrgangsstufe 9 für fünf Tage die Stadt Trier besucht und dort ein abwechslungsreiches Programm erlebt. Sie erkundeten sowohl die Sehenswürdigkeiten des römischen Trier als auch die Umgebung der ältesten Stadt Deutschlands. Besonderer Höhepunkt war die Erlebnisführung im Amphitheater mit dem Gladiator Valerius. Abgerundet wurde die gelungene Fahrt mit einem Besuch der Burg Eltz in der Eifel. 

 

Am Mittwoch, dem 05.06.2019 fuhr der Chemie GK Hofmann nach Marburg zu einem Lernzirkel der Universität im Fachbereich Chemie. In diesem Lernzirkel wurden Kohlenhydrate thematisiert. Der Lernzirkel selbst wurde von Studentinnen der Uni geleitet, die im Anschluss für ihre Arbeit benotet wurden.

Die Leichtathletinnen des SC Steinatal blicken auf ein erfolgreiches Oster-Trainingslager in Paderborn zurück. Lina-Sophie Hegenbarth, Paula Stuckhardt, Anna Geisel, Lena Rampe, Michelle Kapaun und Junia Auel durften in der ersten Woche der Osterferien perfekte Trainingsbedingungen im Ahorn Sportpark genießen und sich zusammen mit dem LAV Kassel intensiv auf die bevorstehende Saison vorbereiten. Neben dem allmorgendlichen Frühsport duften die Mädchen sich während der zwei Trainingseinheiten am Tag in Disziplinen wie Hochsprung, Weitsprung, Hürdenlauf, Sprint und Wurfdisziplinen ausprobieren. Dort konnten sie neue Techniken und Trainingsmethoden kennenlernen und die hervorragenden Sportanlagen nutzen. Nach dem anstrengenden Training konnten die müden Beine beim „Wassertreten“ im kalten Fluss „Pader“ erfrischt werden. Außerdem konnten neben einem Besuch in der Therme Aktivitäten, wie Bowling, ein Besuch der Innenstadt in Paderborn oder gemeinsames Eis essen genossen werden.
Insgesamt war

...